NEWS

Landesinnungstagung der Tischler in St. Pölten am 3.10.

Ing. Helmut Mitsch ist nicht nur Geschäftsführer von Mitsch Türen, sondern auch Landesinnungsmeister der Tischler. 

 

Er steht hier seinen Kollegen mit Rat und Tat zur Zeit und ist bekannt dafür, dass er ein echter Teamplayer ist.

 

Ein kurzer Steckbrief gibt Einblick in seine ganz persönliche Motivationslage und Lebenseinstellung.

 

 

Das schätze ich an der Landesinnung..

Ich schätze an der Landesinnung das offene Verhältnis und die Kollegialität sehr. Es ist immer eine Gaudi und wir sind immer vorne am Ball!

 

Dafür bin ich in der Landesinnung da…

Ich bin für alles da und sehe mich als Treiber und achte darauf, dass es voran geht. 

 

Das war mein Motiv zur Mitarbeit…

Es macht einfach Spaß - das ist meine größte Motivation.

 

Wofür ich stehe...

Ich stehe für ein stetiges Vorankommen und immer an der Spitze sein. 

 

Das wünsche ich mir für die Zukunft…

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass man von der Produktion in die Dienstleistung erweitert. Das Interesse ist da und gehört noch weiter ausgebaut. 

 

Was ich mir für die Tischlerjugend wünsche...

Für die Tischlerjugend wünsche ich mir, dass sie Spaß am Beruf haben. Wenn das gegeben ist, ist der Karriereweg ein leichter. Man macht sein Hobby zum Beruf und das ist das Schönste. Wir können sie bei Ihrem Weg tatkräftig unterstützen und machen dies gerne. 

 

Wenn ich an unsere Branche denke, fällt mir spontan ein...
Wenn ich an die Tischlerbranche denke, fällt mir ein wie konservativ sie ist! Aber eines ist zu erwähnen, die anderen sind konservativ und verstaubt, aber unsere in Niederösterreich sicherlich nicht. Wir sind hier sicher Vorreiter und stolz auf diese Position. Stetige Weiterentwicklung, gegenseitige Unterstützung in allen gefragten Bereichen und Themen  und die ausgeprägte Kollegialität steht bei uns an erster Stelle.